Orgeln in Sachsen

Projektbeschreibung

Auf dem Gebiet des heutigen Freistaats Sachsen sind (einschließlich der nicht mehr existierenden historischen Instrumente) schätzungsweise 3.500 Orgeln bekannt. Davon existieren heute noch etwa 2.500. Die weitaus meisten gehören zu den Kirchen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Mit dem Ziel alle Orgeln im Freistaat zu erfassen, diese Instrumente zu inventarisieren und in Form von elektronischen Datensätzen für eine breite Öffentlichkeit abrufbar zu machen, hat die Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden in Kooperation mit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sowie der katholischen Kirche in Sachsen im Herbst 2015 einen Arbeitskreis von Orgelsachverständigen sowie eine Koordinationsstelle für dieses Projekt gegründet. Die Orgeldatenbank bildet dabei die Basis für einen breitgefächerten Informations-Pool zum Thema Orgelbau und Orgelmusik in Sachsen, der in Form einer Website u.a. auch über gesammelte Hinweise zu Begrifflichkeiten, thematischer Fachliteratur, Instrumentenbauern, Orgelkomponisten sowie aktuellen Veranstaltungen informieren soll. Ziel ist es, einer möglichst breiten Öffentlichkeit umfassende Informationen und gezielt abrufbare Auskünfte zum Orgelbau und zur Orgellandschaft Sachsens zur Verfügung zu stellen. Das Portal wendet sich sowohl an Fachkreise und Institutionen als auch an interessierte Privatpersonen und Orgelfreunde. Alle sind herzlich eingeladen, die eingepflegten Orgeldaten individuell zu nutzen und sich am Recherchieren und Zusammentragen weiterer Informationen aktiv mit zu beteiligen.

Kommende Veranstaltungen

Orgelherbst
Orgelkonzert im Herbst mit Henning Pertit